Survey Mapper

OnlineTool für Umfragen. Alle Antworten werden zusammen mit Raumangaben abgeben. So ergibt die Frage „Wie glücklich bist du“ eine Verteilung der glücklichen Menschen auf der Welt.

Anfang des Projekts:

URL-Quellen

Literatur-Quellen

Bilder

Filemaker-DB-ID: 11

Absolute Punktzahl (je höher, je besser/ max: 50): -7

New City Landscape – Geneva

Mithilfe des Tool Tweet-o-meter wurde eine neuartige Karte von der Region Genf geschaffen. Die Anzahl der Tweets in die ganze Welt zu unterschiedlichsten Zeiten gab eine etwas andere Raumstruktur als die tatsächlich vorhandene

Weitere Städte verfügbar.

Anfang des Projekts:

URL-Quellen

Literatur-Quellen

Bilder

Filemaker-DB-ID: 10

Absolute Punktzahl (je höher, je besser/ max: 50): -7

Grassroots Mapping

Das Projekt diente dazu die Ölkatastrophe im Golf von Mexico zu untersuchen, speziell die Küstenlinie. (Deepwater Horizon) Mittels überaus günstiger Heliumballons oder große Papierdrachen die Einheimische Bewohner in regelmäßigen Abständen steigen und Fotos schießen ließ konnte der Verlauf der Ausbreitung des Öles genau verfolgt werden. Die Auflösung war deutlich höher als von Satelliten geliefert werden konnte.

Anfang des Projekts:

URL-Quellen

Literatur-Quellen

Bilder

Filemaker-DB-ID: 8

Absolute Punktzahl (je höher, je besser/ max: 50): -7

Das Whatsinvasive!-Projekt

Das Projekt ist eine Android + iPhone-App die verwendet wird um verteilt Information zu eingewanderten Arten zu sammeln. Fotos von Hobbybotanikern helfen ein gemeinschaftliches Bild zu bekommen. Ähnlich ist das Projekt BudRust

Anfang des Projekts:

URL-Quellen

Literatur-Quellen

Bilder

Filemaker-DB-ID: 7

Absolute Punktzahl (je höher, je besser/ max: 50): -7

Virtual Desaster Viewer

Webtechnologie in der Luftbilder zu unterschiedlichen Zeiten mit anderen Daten zu Katastrophenereignissen verglichen werden können. Ziel ist das verteilte Arbeiten.

„VDV is a first-of-its-kind „social networking tool“ for earthquake impact and damage assessment.“

Anfang des Projekts:

URL-Quellen

Literatur-Quellen

Bilder

Filemaker-DB-ID: 6

Absolute Punktzahl (je höher, je besser/ max: 50): -7

Community Remote Sensing – CRS auf der Tagung: GSA Annual Meeting 2010 in Denver

„Reaching New Peaks in Geoscience“

Die Session wurde von Personen organisiert die sich mit croud sourcing, online data mining und collaborative mapping beschäftigen.

Hauptsächlich ging es um Projekte für Smartphones zur Datenerhebung via crowd sourcing. Aber auch um Katastrophenschutz durch „piggybacking“. Piggybacking beschreibt eine Technologie die durch sichten und Querreferenzieren von eigentlich für andere Zwecke erdachte anderen Datenquellen zu eigenen Ergebnissen kommt.

Beispiele:

Anfang des Projekts:

URL-Quellen

Literatur-Quellen

Bilder

Filemaker-DB-ID: 5

Absolute Punktzahl (je höher, je besser/ max: 50): -7

Sensefly Swinglet CAM – Drohne – Zum Aufnehmen eigener Luftbilder

Die bezahlbare Drohne (ca. 10.000 US$) liefert hochauflösende Luftbilder. Die Drone arbeitet vollständig selbstständig und auch die Software ist so einfach dass sie von jedem bedienbar ist. Das Endergebnis ist ein sauber aufbereitetes Luftbilg. Einzelfotos werden automatisch gestitched.

Flo erzählte dass in Kassel auch so ein Ding entwickelt wurde? hubschrauber?

Anfang des Projekts: Nov. 2010

URL-Quellen

Literatur-Quellen

Bilder

Filemaker-DB-ID: 4

Absolute Punktzahl (je höher, je besser/ max: 50): -7

Pix4D – Software zum verwandeln von 2d-Luftbildern in 3d-Meshs

An der EPFL in Lausanne wurde eine Technik entwickelt um aus mehreren „einfachen“ Luftbildern Raummodelle zu berechnen. Um dies zu ermöglichen wurde ein spezielle Drohne entwickelt die vorbereitete Bilder für die Berechnung liefert. Prinzipiell liefert die dazugehörige Software bereits die Möglichkeit, dass eine große Community aus Drohneninhaber gemeinschaftlich ein allumfassendes 3D-Modell erstellen – bei hinreichender Datenmenge dann auch pseudo 4-Dimensional. Wenn man weiter denkt könnten auch einfache Fotos vom Bodenniveau das Modell erweitern und detaillieren.

Anfang des Projekts:

URL-Quellen

Literatur-Quellen

Bilder

Filemaker-DB-ID: 3

Absolute Punktzahl (je höher, je besser/ max: 50): -7

Google 3D-Gebäude in Google Earth

Mittels croud sourcing (Auslagerung der eigentlichen Programmierarbeit an eine freiwillig arbeitende Community) wurden seit 2009 mit dem „Tool Building Maker“ – eine Erweiterung zu Sketchup – dreidimensionale Gebäude in Google Earth eingearbeitet. Zuerst wird ein 3D-Modell erstellt, anschließend werden reale Bilder darauf projiziert.

Anfang des Projekts: 2009

URL-Quellen

Literatur-Quellen

Bilder

Filemaker-DB-ID: 2

Absolute Punktzahl (je höher, je besser/ max: 50): -7

Yell Maps erstellt 3D-Modelle von Städten und Landschaften durch reine Berechnung

Mit mehren Überflügen werden aus unterschiedlichen Winkeln sog. LIDAR (Laser Detection And Ranging) scans vorgenommen. Gebäude sind bei dieser bildgebenden Technologie nicht von Bäumen zu unterscheiden. Prinzipiell ist alles ein MESH.

Anfang des Projekts: 2009

URL-Quellen

Literatur-Quellen

Bilder

Filemaker-DB-ID: 1

Absolute Punktzahl (je höher, je besser/ max: 50): -7